Kontakt

Schafwolle

Eigenschaften:

Schafwolldämmung
Quelle: ISOLENAWOLLE

Baubiologen preisen die Schafwolle als gesunden, natürlichen Dämmstoff mit vielen Vorteilen:

Die Flexibilität und die physikalischen Eigenschaften von Schafwolle erlauben einen vielfältigen Einsatz sowohl im Neubau als auch in der Altbausanierung. Die Einsatzmöglichkeiten riechen vom Dach, über Decke, Wand, Fußboden und Dämmung von Wasser- und Heizungsrohren. Auch bei Altbausanierungen und energetischen Verbesserungsmaßnahmen wird Schafwolle zunehmend eingesetzt.

  • Langlebigkeit/Formstabilität/Faserbruch
    Selbst bei hoher physikalischer Belastung gibt es bei Wolle nahezu keinen Faserbruch.
  • Feuchtigkeitsaufnahme
    Dank des Faseraufbaues wird diese Elastizität und Formstabilität bei Feuchtigkeitsaufnahme kaum beeinträchtigt, ebenso wenig wie die Dämmeigenschaft.
  • Brandschutz
    Schafwolle ist im Bereich der Naturfasern – ohne erforderlichen Brandschutz – am schwersten entflammbar.
  • Raumluftverbesserung – Schadstoffabbau
    Schafwolle besitzt eine hohe Aufnahmefähigkeit von Luftschadstoffen und vermag Formaldehyd sogar über Jahrzehnte abzubauen.
  • Biolöslichkeit der Fasern
  • Nachhaltigkeit/Ökologie
    da „nachwachsender“ Rohstoff – wichtiger Beitrag in Zeiten wachsender Ressourcenknappheit
  • Verbesserung der Wohnqualität
    Dank der hervorragenden Dämmung im Winter sowie des hohen sommerlichen Wärmeschutzes im Sommer, der hohen Schalldämmeigenschaften und der hohen Dampfdiffusionsfähigkeit wird die Wohnqualität erheblich verbessert, welches auch Allergiker sehr zu schätzen wissen.

Quelle: Spritzendorfer, J. (2007): Nachhaltiges Bauen mit „wohngesunden Baustoffen“; C.F. Müller Verlag, Heidelberg


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
 

Anzeige entfernen
Weihnachten 2016
Close Button